Probenahmesystem Ersatzbrennstoffe

Analyse-Zerkleinerungssysteme zur Qualitätsbestimmung sind bei der Produktion von Ersatzbrennstoffen eine elementare Vorstufe. 

Laufende Preiserhöhungen für Primärbrennstoffe und endliche Ressourcen sorgen für eine kontinuierlich steigende Bedeutung von Ersatzbrennstoffen. Dies bedeutet für Anlagenbetreiber erstklassige Potenziale und attraktive Zukunftsperspektiven. 

Betriebe, die den Ersatzbrennstoff (EBS) von externen Lieferanten zukaufen, stehen vor dem Verheizen vor zwei zentralen Analyse-Anforderungen: Die Schadstoffanalyse und die Brennwertanalyse.

Zur gesicherten Handhabung dieser Analysen ist ein anspruchsvolles Probe-Nahmesystem erforderlich. 

Nimmt jede Probe exakt auf´s Korn.

Die Aufbereitung der Abfallstoffe spielt im Hinblick auf das Erreichen der geforderten Qualitätskriterien eine wichtige Rolle, insbesondere auch die Zerkleinerung von Ersatzbrennstoffen.

Unsere Zerkleinerer und automatisierten Analgenkomplettsysteme garantieren Ihnen eine optimale Aufbereitung von Proben zur Evaluierung der Qualität Ihrer Ersatzbrennstoffe. Wir setzen neue Maßstäbe im Bereich Probenentnahme und Prozesssicherheit und brennen vor Begeisterung für Ihre Aufgaben. Nutzen Sie die führende Erdwich-Technologie für Ihren Erfolg im Marktsegment der Ersatzbrennstoffe.

Dabei bieten wir Ihnen zwei verschiedene Lösungen an. Zum einen kann der Zerkleinerer als Stand-Alone-Maschine eingesetzt werden. Je nach Probengröße sind dafür die Kompaktmodelle M400 für bis zu 30 Liter sowie der M600 für bis zu 240 Liter vorgesehen. Die Zuführung zur Anlage sowie die Teilung nach dem Zerkleinern erfolgen dabei manuell. Zum anderen ist eine Zerkleinerung mit nachgeschalteter Teilung möglich. Hier wird die ursprüngliche Probe mit circa 200 l manuell vor dem Ofen entnommen, zur Anlage transportiert und dort zerkleinert. Anschließend wird die Probenteilung vorgenommen. 

Abschaffung der Heizwertregelung.

Vor kurzem wurde die Heizwertregelung im deutschen Kreislaufwirtschaftsgesetz abgeschafft. Diese hatte es Industrieunternehmen wie Zementherstellern erleichtert EBS, wie Altreifen, ergänzend als Brennmaterial einzusetzen. Voraussetzung dafür war, dass der Heizwert des Abfalls mindestens 11.000 KJ/kg beträgt. So wird nun erwartet, dass etwa 80.000 Tonnen Altreifen pro Jahr dem Recycling zugeführt werden sollen, die vorher noch als Ersatzbrennstoffe gedient haben.

Zudem wird es künftig in Zementwerken besonders auf eine hohe Qualität des Abfalls ankommen, welcher in einem Labor untersucht werden sollte. Um für diese Analyse repräsentative Stichproben des Ersatzbrennstoffes zu haben, empfiehlt sich der Einsatz eines automatisieren Probeentnahmesystems. Dieses bereitet das Material für die Laboranalyse vor, um Produktqualität und Heizwert geregelt zu bestimmen. 

Die Kriterien:

  • Repräsentative Probennahme der Primärprobenmenge, zumeist 200-250 Liter 
  • Zerkleinerung des Primärmaterials von ca. 30 mm auf die geeignete Korngröße von ca. 5-8 mm für die Labor-Zerkleinerer 
  • Homogenisierung der Primärprobe, um daraus die Laborprobe von 1 Liter repräsentativ entnehmen zu können 
  • Weitgehende Prozessautomatisierung, um menschliche Fehlerquellen und Manipulation auszuschließen 
  • Automatische Rückführung des Probenverwurfs in die Ofenbeschickung 
  • Reproduzierbarkeit und nachverfolgbare Dokumentation der Probennahmen 

Wir brennen vor Begeisterung für Ihre Aufgaben. Nutzen Sie die führende Erdwich-Technologie für Ihren Erfolg im Marktsegment der Ersatzbrennstoffe. Wie gut wir das schaffen, erfahren Sie in unseren Referenzbeispielen.

Und jetzt liegt es an Ihnen: Wir freuen uns auf Ihre Projektanfrage!