Kunststoffbehälter (IBC’s) und –fässer

Säuren, Laugen, Lösemittel, Isocyanate – wer mit gefährlichen Stoffen umgeht und sie in Containern transportiert, steht am Ende immer vor dem Problem der sachgerechten Entsorgung der Behälter.

Lange Zeit bestand die gängige Praxis der Rekonditionierer darin, gebrauchte und nicht wieder verwendbare Container nach der Reinigung zu zerlegen und nach Stoffen getrennt entweder zu verwerten oder zu entsorgen. Die Kunststoffinnenbehälter wurden gesammelt und mit LKWs zur Abfallverbrennung gefahren. Diese Methode verursachte jedoch sehr hohe Transport- und Entsorgungskosten. Großvolumige Behältnisse wie 200 Liter Fässer, Müllcontainer bis 1,1 cbm, IBC Behälter mit Fassungsvermögen bis 1,5 cbm, Autostoßstangen und andere Kunststoffgroßteile können jedoch durch gezielte Aufbereitung wieder in den Recyclingkreislauf zurückgeführt werden.

Individuelle Anlagentechnik zur effektiven Volumenreduzierung.

Hier überzeugen wir mit unseren Zerkleinerern. Mit dem Zweiwellen-Zerkleinerer kann das Material in Streifen zerkleinert werden, während der Dreiwellen-Zerkleinerer die Stückgröße durch ein untergebautes Sieb genauer definieren kann. 

Bei sehr großvolumigen Behältnissen ist im Trichter eine Eindrückeinrichtung integriert, so dass das Material vom Schneidwerk sicher erfasst werden kann. Auch hier bieten wir je nach Ihren Anforderungen verschiedene Komponenten (Fördersysteme, Wascheinrichtungen bis hin zur Granulierung) für eine schlüsselfertige Anlage an. 

Die Kombination Vorzerkleinerung und Granulierung ist eine äußerst wirtschaftliche Lösung, da der Energieverbrauch sehr gering gehalten werden kann. 

Vorteile bei der Zerkleinerung großvolumiger Kunststoffbehälter:

  • Langsam laufendes Zerkleinerungssystem - daher:
  1. Wenig Verschleiß an den Messern
  2. Geringe Lärmentwicklung, staubfreie Zerkleinerung, Unempfindlichkeit gegen Fremdkörper (Maschine hat Reversierautomatik)
  • Hohe Durchsatzleistungen
  • Doppelte Lagerabdichtung mit der Erdwich Schottwandtechnik - auch beim Verarbeiten von Blasen mit Restinhalt ist die Lagerung vor eindringender Feuchtigkeit geschützt (auch Lacke und Lösungsmittel)

Und jetzt liegt es an Ihnen: Wir freuen uns auf Ihre Projektanfrage!